Verlag
Galerie

Jutta Gottschalt

Jutta Gottschalt

Raum-Installationen, Objekte aus Recycling-Materialien

Ausbildungen:
Bankkauffrau, Religionspädagogin, Supervisorin, Organisationsberaterin
2007 Beginn Modulstudium »Gestaltende Kunst«, Hochschule Bremen

Konzept-Idee » Ein-Farb-Räume «

»Ich beschäftige mich über 1–2 Jahre mit nur einer Farbe. Es entwickeln sich in der Auseinandersetzung mit der Farbe Schwerpunktthemen bzw. Materialien, mit denen ich arbeite (z.B. weiß = Papier + Stoff). Es geht mir darum, keine neuen Dinge zu verwenden, sondern solche, an ›gelebtes Leben hängt‹.

Die gesammelten oder auch hergestellten Objekte füllen den (Ausstellungs-) Raum – lassen die Besucherinnen und Besucher in eine Farbe mit ihren Themen eintauchen.

Auch werden Dinge herausgestellt, die ihre Bedeutung in unserer Zeit verloren haben und die durch einen neuen Kontext wieder eine Bedeutung bekommen können. Vergangene Zeiten werden durch Gegenstände wieder lebendig, Erinnerungen werden geweckt, Gefühle bekommen Raum. In der Ansammlung, durch eine Vielzahl bestimmter Dinge, werde ich eingeladen, genauer hinzuschauen.«

Hier werden einzelne Objekte aus bereits stattgefundenen Ausstellungen verkauft.
Für Sammlerinnen und Sammler: Es können noch Objekte aus einem schwarz-weißen Raum, aus einem roten Raum und aus einen grünen Raum erworben werden.

www.gottschalt-ein-farb-raeume.de

maren amini
dieter asmus
franziska becker
f. w. bernstein
peter henryk blum
siegfried böttcher
dagmar detlefsen
rainer ehrt
robert gernhardt
gerhard glück
jutta gottschalt
Stephan Heupst
frank hoppmann
rudi hurzlmeier
Jamiri
horst janssen
ernst kahl
friedel kantaut
Kain Karawahn
Klaus U. Kasperszak
jakob kirchmayr
Frank Kunert
dorthe landschulz
Timo Ludewig
ulrike martens
arndt möller
jub mönster
oliver ottitsch
j. schaudig gen. haugrund
gert w. schwab
hans traxler
peter tuma
marion vina