Schreiben mit der Hand in der Zeit der Romantik

18,00 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

Welche Schriftarten waren in der Zeit der Romantik in Gebrauch?
In seinem Essay skizziert Andreas Dietzel die Entwicklung der deutschen ­Schreibschrift von den Schreibmeistern des 16. Jahrhunderts bis zu den ­Schriftpädagogen des frühen 19. Jahrhunderts. Im Zentrum steht die Zeit um 1800, in der die bis heute anhaltende Diskussion um eine gut lesbare und rasch zu erlernende Normalschrift einsetzte.

Dr. Andreas Dietzel ist seit 1988 als Rechtsanwalt tätig und war von 1993 bis 2017 Partner der Anwaltssozietät Clifford Chance. Sein ausgeprägtes Interesse gilt kulturhistorischen Themen, zu denen er seit 2016 kleinere Beiträge publiziert. Dem Freien Deutschen Hochstift ist er besonders verbunden, seit 2003 auch als Mitglied von dessen Verwaltungsausschuss, dem er seit 2022 vorsitzt.

Dr. Konrad Heumann ist seit 2009 Leiter der Handschriften-Abteilung im Freien Deutschen Hochstift / Frankfurter-Goethe-Haus.

Die Ausstellung findet vom 03.08.2023 bis 10.09.2023 im Deutschen Romantik-Museum statt.


Andreas Dietzel

Anhang von Konrad Heumann

Erscheinungsjahr: 2023

Umfang: 64 Seiten

Format: 24 cm x 18 cm

Klappenbroschur, Fadenheftung

ISBN 978-3-945869-17-8


Leseprobe